Rally Obedience   -  die junge Sportart aus den USA - die bereits viele Fans bei uns gewinnen konnte.

 

Im Vordergrund steht die partnerschaftliche Zusammenarbeit als Team und die gute Kommunikation zwischen Mensch und Hund.

 

Die Kombination von Parcours und Obedience-Übungen - mit Präzision und Tempo zugleich - ist die Sportart für jeden Hundehalter und passt mit den abwechslungsreichen Übungen zu den meisten Hunden.

 

Es werden Übungen aus der Fussarbeit in vielen Variationen gezeigt und zu einem immer unterschiedlichen Parcours zusammengestellt.

 

An den einzelnen Stationen zeigen Schilder dem Team was zu tun ist und in welche Richtung es weitergeht. Der Hundeführer nimmt seinen Hund bei Fuss und arbeitet den Parcour möglichst schnell und präcise ab. Mensch und Hund dürfen und sollen auch während der Arbeit ständig miteinander kommunizieren. Der Hund darf jederzeit motiviert und gelobt werden.

 

Im Rally Obedience gibt es vier verschiedene Schwierigkeitsgrade sowie eine zusätzliche Seniorenklasse. Für die Teilnahme an Turnieren ist keine Begleithundeprüfung oder die Mitgliedschaft in einem Hundesportverein vorgeschrieben. Eine solide Basisausbildung mit gutem Grundgehorsam ist selbstverständlich. Auf Prüfungen gibt es keine Ablage und jedes Mensch-Hund-Team ist alleine auf dem Platz. Bewertet wird das Team nach Punkten und Zeit. An einem Turnier teilzunehmen unter Gleichgesinnten macht viel Spaß´und man weiss, wo man mit seinem Hund steht.

 

Rally Obedience ist eine Sportart für die ganze Familie, unkompliziert und leicht durchführbar. Nicht nur für Profis, auch Kinder können im Parcour schon spielerisch mit ihrem Hund arbeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 


Letzte Aktualisierung: 22.03.2024








SportFreundHund 0